MISUBISHI

Mitsubishi ist eine Kombination aus den Worten Mitsu und Hishi.
Mitsu bedeutet drei und Hishi Wasserkastanie. Dieses Wort wird meistens benutzt, um eine Diamantenform zu beschreiben.


Bereits 1917 brachte Mitsubishi Heavy Industries das erste Serienautomobil Japans auf den Markt. Nachdem Mitsubishi 1931 den ersten Dieselmotor mit Direkteinspritzung präsentiert hatte, wurden 1934 mit dem PX33 vier Prototypen eines allradgetriebenen Personenkraftwagens hergestellt und erprobt. Eine Variante mit Dieselmotor war ebenfalls in Entwicklung, das Projekt wurde jedoch 1937 eingestellt. Während des Zweiten Weltkriegs musste Mitsubishi die Produktion vorübergehend einstellen.

Nach dem Krieg produzierte Mitsubishi zunächst den Nachkriegs-Pkw aus der Modellreihe A10/500. Er war klein aber familientauglich. 5023 Personenwagen wurden um 1960 produziert. Bekannt wurde die Marke Mitsubishi dann durch Modelle wie den Colt 600 ab 1962, und den Minica ab 1964. Die Oberklassenlimousine Debonair wurde ab 1964 auf dem japanischen Markt verkauft. 1967 betrug die Jahresproduktion über 100.000 Pkw. Die Modelle Galant und Lancer erschienen erstmals 1969 beziehungsweise 1973.

Am 22. April 1970 wurde die Fahrzeugsparte von Mitsubishi Heavy Industries aus dem Unternehmen ausgegliedert und in das neugegründete Unternehmen Mitsubishi Motors Corporation umgewandelt. Am 5. Dezember 1988 ging das Unternehmen an die Börse.

Seit 1996 ergänzt Mitsubishi auch das Fahrzeugangebot der Suter AG in Ringgenberg.

Logo Mitsu